Kongress e-nrw im November 2017 in Neuss

In einem Interview der NGZ geht Wilfried Kruse als fachlicher Leiter des Kongresses auf die Gründe ein.

Den vollständigen Artikel finden Sie im Bereich "Downloads".


-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Rückblick: 09. November 2016:
e-nrw, Behörden Spiegel Kongress, Düsseldorf

IVM² wird zum 5. Mal die Fachliche Leitung des Behörden Spiegel Kongresses in Düsseldorf übernehmen und den NRW Leitkongress zur IT-Entwicklung in "NRW 4.0" moderieren. Das komplette Programm ist im Downloadbereich zu finden. Inhalte der Fachforen sind unter "Aktuelles" zu finden.

  
  


Rückblick: 10./11. Mai 2016:
"19. Effizienter Staat" Behörden Spiegel Kongress, Berlin

IVM² hat zum Leitmotto des Kongresses "Next stop: Smart Government - Staat 4.0 – Mobile Services – IT-Konsolidierung – Bürgerbeteiligung" wieder inhaltlich beigetragen und ein Forum mit dem Titel: "Staat 4.0 – Kommune 4.0 – Standort 4.0: Die Zukunftsformel?!" beigesteuert.

Das von IVM² moderierte Forumsprogramm am 11.5.2016 ab 11.30 Uhr finden Sie hier: http://www.effizienterstaat.eu/Kongress/Foren/

  
  


Die Präsentation mit dem Titel "Von der "digitalen Transformation" zur "mentalen Transformation im digitalen Zeitalter: Ansprüche für den Standort "Deutschland 4.0" von IVM² im obigen Forum finden Sie hier.

Rückblick 2015:

18. Kongress Effizienter Staat am 5./6. Mai in Berlin, dbb-Forum
Digitalisierung – E-Verwaltung – Deutschland 4.0
Der Cloud-Faktor – Staatsmodernisierung neu denken!

Mit dem aktuellen Motto steht Vernetzung 2015 in neuer Qualität im besonderen Fokus des Verwaltungskongresses „Effizienter Staat“.
Mit 3 Deutschland-4.0-Fachforen unterstützt IVM² den Kongress fachlich.

In der tausendfachen, intelligenten Vernetzung von Verwaltung/Verwaltung, Verwaltung/Wirtschaft und von Verwaltung/ Bürger liegen die Lösungen der großen Fragen und die Sicherung des Wohlstands kommender Generationen.

IVM² unterstützt den Kongress fachlich durch drei Deutschland-4.0-Foren.

Diese stehen unter folgenden Themenschwerpunkten:

  • Schicksalsgemeinschaft von Industrie und Verwaltung im internationalen Wettbewerb
  • Qualifikation 4.0 für die führenden Köpfe von Industrie und Verwaltung – neue Wege braucht das Land!
  • Smarte Cities, die Basis für die „Standorte 4.0“! – Welche Ziele, welche Wege?

Zum Programm geht es hier.

Zur PDF-Version geht es hier.

Weitere Links und Artikel: .

--------------------------------------------------------------------------------------

Rückblick 2014:

Fachtagung „Verwaltung 4.0“ am 1./2. April in Berlin, dbb-Forum im Rahmen des Kongresses "Effizienter Staat"

Industrie 4.0 braucht Verwaltung 4.0 - Herausforderungen und Lösungen für die Verwaltungsmodernisierung im Kontext von Industrie 4.0

 

Hochrangige Experten aus Industrie, Verwaltung, Wissenschaft und Forschung beleuchteten die im Globalen Wettbewerb der nationalen Standorte notwendige gesamtkonzeptionelle Staatsmodernisierung mit Blick auf die Wettbewerbsfähigkeit von „Made in Germany“ in neuem Licht.

Deutschland wird die Herausforderungen der Zukunft nur bestehen, wenn sich nicht nur die Industrie aufmacht und sich „digital neu erfindet“, sondern sich gleichfalls die öffentliche Verwaltung in Zukunft nicht nur als der Rechtsstaatgarant für Wirtschaft und Wertschöpfung aufstellt, sondern sich bewusst wird, dass sie zunehmend externer Kostenfaktor ist am Standort Deutschland für Unternehmen ist, den es zu reduzieren gilt.
 


Bund, Länder und Kommunen „schulden“ unserem Land in den kommenden Jahren eine Digitale Agenda, die sich zu einer gesamtkonzeptionellen Modernisierung der öffentlichen Verwaltung „komponieren“ lässt, mit einer Ebenen und Instanzen verbindenden Leitbotschaft korrespondierend zu „Industrie 4.0“ als „Verwaltung 4.0“.


Wo steht die öffentliche Verwaltung am Standort Deutschland, deren Dienstleistung für die Wirtschaft und deren Investitions- sowie Produkti-onsbedingungen so wichtig ist?


Wo steht sie heute, wo muss sie morgen und übermorgen stehen, wenn wir vor dem Hintergrund des demographi-schen Wandels, dem Verlust von viel Know-how im Rahmen der in den nächsten 10 Jahren anstehenden Pensionierungen (ca. 20 Prozent der derzeit Aktiven im Öffentlichen Dienst) und der anstehenden Schuldenbremse in neuer Dimension gefordert sind?

Wo und wie stehen wir in der Pflicht, weiterhin beste und – angesichts des globalen Wettbewerbs hochqualitative Dienstleistung zu erbringen – in Zukunft nicht nur auf dem heutigen Stand, sondern in noch besserer Leis-tung und in immer kürzer werden Zeitabschnitten zu gewährleisten?




Diese Themenschwerpunkte wurden in Fachforen diskutiert:

  • Was braucht Industrie 4.0 von der Verwaltung?
  • Prozessintegration von Industrie/Verwaltung
  • Kollaborative Prozesslösungen
  • IT-Integration von Industrie/Verwaltung
  • Smart Factories: regulatorische und verwaltungsorganisatorische Schnittstellen
Das Eingangsstatement zur Fachtagung 4.0 von Wilfried Kruse finden Sie hier.

Den Artikel im Behördenspiegel zur Fachtagung 4.0 finden Sie hier.

Eine Übersicht der Fachforen der Fachtagung 4.0 im Rahmen des effizienten Staat finden Sie hier.

"Pakt für den digitalen Fortschritt", so lautet der Artikel im Behörden Spiegel zur  Fachtagung 4.0 - Industrie und Verwaltung auf dem effizienten Staat.

Die Agenda  zur Fachtagung "4.0: Schnittstellen Industrie und Verwaltung"  im Rahmen des effizienten Staat finden Sie hier.