„Industrie 4.0“ braucht „Verwaltung 4.0“: Notwendig ist eine „Cross-Border-Alliance“ der beiden Initiativen!

Seit IVM² die Korrespondenzinitiative „Verwaltung 4.0“ zu Beginn des Jahres 2013 präsentiert und auf diversen Veranstaltungen thematisiert hat, wächst das Interesse in Wirtschaft und Verwaltung, sich mit den gegenseitigen Einflüssen und Potentialen näher zu befassen.

Die bisherigen Kontakte, Gespräche und Präsentationen auf Ministerialebene beim Bund, diverse Kontakte mit den Institutionen von Wirtschaft und Industrie, konkrete Termine mit den „Großen Playern“ der Initiative „Industrie 4.0“ und darüber hinaus, zeigen die Relevanz in der Koppelung beider Ansätze. Nur wenn die Deutsche Öffentliche Verwaltung sich auf Augenhöhe und zugleich „revolutionär“ auf allen Stufen des föderalen Aufbaus mit entwickelt, werden wir gemeinsam den nötigen Schub für den Standort Deutschland, für „MADE IN GERMANY“ im internationalen Wettbewerb entwickeln.



Die erste synoptische Diskursanalyse dient als Grundlage für weitergehende Forschung und Entwicklung und soll die gemeinsame exemplarische Betrachtung und Beziehungen der „Industrie 4.0“ zur „Verwaltung 4.0“ beleuchten.

„Industrie 4.0“ als Initiative der Deutschen Wirtschaft und der Bundesebene eröffnet neue „revolutionäre“ Zukunftswege des „Made in Germany“, bezogen auf die Wettbewerbsfähigkeit der Deutschen Industrie weltweit und damit für unsere Wohlstandsgesellschaft insgesamt.

Soll sie auf Dauer auch die notwendige und korrespondierende „revolutionäre“ Entwicklung von Rahmenbedingungen für Wirtschaft, Industrie, Arbeitsplätze und Gesellschaft voranbringen, muss sie um die Initiative „Verwaltung 4.0“ ergänzt und gekoppelt werden.

Die aufgestellte Synopse soll dies auf den dort genannten Feldern beispielhaft benennen, belegen und verdeutlichen; sie ist ein erster Diskurs, die beiden Initiativen systematisch gegenseitig zu clustern - ohne bereits den Anspruch auf Vollständigkeit zu erheben.

Die Diskursanalyse finden Sie als Gesamtdokument hier.
Den Behörden Spiegel-Sonderdruck finden Sie hier.